Startseite
    Alltägliches
    Sticken/Cross-Stitch
    WIM
    Wolliges
    Gehört und Gelesen
    Patchwork/Quilten
    SALs
    Mysterie
    Kühe
    WISP
    Dienstagsfrage
    Haftungsklausel
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    ingrids-handarbeitsblog
    - mehr Freunde




  Links
   
   Meine kleine Stadt
   Power für den Laptop - Mein Ebay Shop
   Karin
   Brigitte
   Graphic Garden
   Seelenfarben



http://myblog.de/yvonnes-handarbeitsblog

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gerade ausgelesen habe ich Das Jadepferd von Steffanie Burow.

Es hat sowohl meinem Mann als auch mir sehr gut gefallen. Die Story spielt in China. Im Wechsel zwischen Historie und Gegenwart. Hier die Kurzbeschreibung von Amazon:

"Marion reist allein entlang der legendären Seidenstraße, als sie in eine Baugrube fällt und neben der Leiche eines jungen Mannes landet. Der Tote hält ein kleines Kästchen umklammert, das Marion an sich nimmt - doch dieses Kästchen hat noch jedem seiner Besitzer Unglück gebracht ...

Kommissar Li Yandao wird zum Tatort gerufen und übernimmt die Ermittlungen. Schon während des ersten Verhörs knistert es zwischen ihm und der deutschen Touristin, aber er spürt auch, dass sie ihm etwas verheimlicht. Als Marion endlich in ihrem Hotel ankommt, öffnet sie das Kästchen und findet darin neben einer Reihe beschrifteter Bambustäfelchen die vordere Hälfte einer zerbrochenen, kunstvoll gearbeiteten Pferdefigur aus Jade. Die kleine Figur übt eine magische Wirkung auf sie aus, daher verschweigt sie weiterhin beharrlich deren Existenz gegenüber Li Yandao - selbst dann noch, als ihr Hotelzimmer durchwühlt und sie offenkundig verfolgt wird."

Ein sehr spannend geschriebener Schmöker der die Historie sowie die Kunstschmuggelgeschichte der Gegenwart hervorragend verknüpft. Ich habe ihn nur mit Bedauern wieder weglegt. Sehr empfehlenswert.

17.4.09 12:21
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung